Kosten für Ökostrom-Förderung sinken 2017

oekostromkosten-sinken_dez16

Grund für das geringere Finanzierungserfordernis sind vor allem geringere Kosten für Ausgleichsenergie. Diese sinken vor allem wegen der verbesserten Prognosequalität für Windenergie durch die Ökostromabwicklungsstelle OeMAG.Zudem wird von etwas weniger geförderten Ökostrommengen ausgegangen, unter anderem weil Anlagen nach 13 Jahren aus dem Förderregime fallen. Für 2017 wird eine Einspeisemenge von 9,83 Terawattstunden prognostiziert, verglichen mit 10,21 TWh heuer, geht aus den Erläuterungen hervor.

http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/wirtschaft/sn/artikel/kosten-fuer-oekostrom-foerderung-sinken-2017-226604/