Ökostrom steht vor der Dürreperiode

 

Neue EinspeistarifeGÜNTHER STROBL

 27. Juli 2015, 09:00
 
 Fixe Einspeisetarife waren Humus für erneuerbare Energien. Nun laufen europaweit Versuche einer Harmonisierung und Subventionsbeschneidung

Wien – Der Geldregen, der in den vergangenen Jahren bis auf wenige Ausnahmen auf nahezu die gesamte Ökostrombranche Europas niedergeprasselt ist, könnte deutlich nachlassen. Nicht was die schon angemeldeten und in Betrieb befindlichen Anlagen betrifft, deren Betreibern in der Regel fixe Einspeisetarife auf meist zwölf oder 13 Jahre zugesagt wurden. Geht es nach dem Willen der EU-Kommission und der meisten Regulatoren, sollen künftig aber Neuanlagen mit deutlich weniger Geld auskommen und besser in den Markt eingebunden werden.weiterlesen-> http://derstandard.at/2000019746727/Oekostrom-steht-vor-der-Duerreperiode

 

 

Scroll to Top